Der Begriff der Kultur. Kulturphilosophie als Aufgabe

Der Arbeitskreis Kultur- und Sozialphilosophie hat sich 2010 als loser Verbund von Kultur- und SozialphilosophInnen in Leipzig gegründet, um gemeinsam kultur- und sozialphilosophische Themen zu diskutieren, Veröffentlichungen zu planen und Veranstaltungen durchzuführen.

2011 fand ein erstes Arbeitskreistreffen im Stile eines Workshops im Institut für Kulturwissenschaften der Universität Leipzig statt.

2013 erschien unter dem Titel „Der Begriff der Kultur. Kulturphilosophie als Aufgabe“ in der Reihe „Edition Moderne Postmoderne“ im transcript Verlag ein programmatischer Sammelband, den wir als Arbeitskreis herausgegeben haben.

In dem Band gehen wir in den einzelnen Beiträgen der Frage nach, was eigentlich mit Kultur gemeint ist. Es liegt im Interesse der Kulturphilosophie, den Kulturbegriff zu klären und ihn als analytische Kategorie zu profilieren. Um den Begriff tragfähig definieren zu können, untersuchen wir in dem Buch den inneren Zusammenhang der unterschiedlichen Aspekte der Kulturalität des Menschen. Die Lebenswelt und die Lebensweisen werden dabei als gleichermaßen zur Kulturalität des Menschen gehörig und in ihrer wechselseitigen Abhängigkeit begriffen. Dies schafft die Grundlage für ein weites und gleichermaßen tiefes Verständnis des Menschen als kulturellem Wesen, das im disziplinübergreifenden Dialog weiter ausgebaut wird.

Als Autoren und Autorinnen haben am Band mitgewirkt: Mathias Berek, Jörn Bohr, Sonja Engel, Uta Kösser, Monika Nachtwey, Yuichi Okutani, Sabine Sander, Clara Schneider, Michael Schramm, Philipp Seitz, Benjamin Stuck

Auf der Website des transcript Verlages kann man sich hier die programmatische Einleitung als pdf-Datei herunterladen.

Hier kann man das Buch direkt beim Verlag bestellen.

Seit der Veröffentlichung des Sammelbandes treffen wir uns in loser Folge um unsere laufenden Forschungsprojekte zu diskutieren. Unsere Kontaktdaten sind auf dieser Website hinterlegt.

Advertisements